|

Biesterfeld fördert Studierende der Wirtschaftschemie

Seit fünf Jahren engagiert sich Biesterfeld Spezialchemie im Rahmen des Deutschlandstipendiums und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Jährlich werden zwei Studierende der Wirtschaftschemie an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster unterstützt.

Eine davon ist in diesem Jahr Sabrina Montsch. Als Masterstudentin der WWU und Stipendiatin der Biesterfeld Spezialchemie absolvierte sie im September und Oktober ein zweimonatiges Praktikum in dem Marktsegment Coatings & Inks. „Ich habe in dieser Zeit verschiedene Aufgaben selbstständig bearbeitet“, berichtet Sabrina Montsch. „Dazu gehörten zum Beispiel neben einer Kundenrecherche die Koordination eines neuen Newsletters. Ich war auch bei Kundengesprächen dabei und habe in kurzer Zeit vielfältige Einblicke in die Geschäftsaktivitäten erhalten. Durch das Praktikum konnte ich einen Eindruck gewinnen, wie in der Distribution chemisches Wissen mit betriebswirtschaftlichem Know-how in der Praxis kombiniert wird. Besonders positiv bleibt mir das freundliche und offene Arbeitsklima bei Biesterfeld in Erinnerung.“

Das Deutschlandstipendium ist zum Sommersemester 2011 ins Leben gerufen worden, Biesterfeld unterstützt die Initiative seit dem Wintersemester 2011/12. Der monatliche Betrag von 300 Euro wird zur Hälfte von einem Unternehmen oder privaten Förderer und zur anderen Hälfte vom Bund getragen. Das Programm fördert Studierende, die sich sowohl durch sehr gute Leistungen im Studium auszeichnen aber auch die Bereitschaft zeigen Verantwortung zu übernehmen, sich durch gesellschaftliches Engagement einbringen oder Hindernisse in ihrem Lebensweg erfolgreich meistern.



Logo Biesterfeld AG

Pressekontakt

contact

Ansprechpartner

Biesterfeld AG, Henrike Riemann

Henrike Riemann

Corporate Communications Specialist Basis- und Spezialchemikalien

phone Telefonnummer anzeigen
emailE-Mail senden