Vinylesterharze

Produktbeschreibung

Die Produktion von Vinylesterharzen (VE-Harze) erfolgt durch die Veresterung von Epoxidharzen mit ungesättigten Carbonsäuren, meist (Meth-)Acrylsäure. Wie Epoxid- (EP) und Polyesterharze (UP) werden VE-Harze als Matrix bei Verbundwerkstoffen verwendet. Produkteigenschaften, wie Festigkeit, liegen zwischen denen von Epoxid- und Polyesterharzen. VE-Harze, deren Viskosität geringer ist als die von EP- und UP-Harzen, zeichnen sich durch eine hohe Chemikalienbeständigkeit aus. Diese Eigenschaften machen sie besonders interessant für industrielle Anwendungen wie beispielsweise den Rohr- und Behäterbau. Aufgrund ihrer chemischen Struktur sind sie sehr hydrolysebeständig und werden daher oft als Schutzschicht bei Polyester-Laminaten eingesetzt, die mit Wasser im Kontakt sind.

Länderverfügbarkeit

Estland, Lettland, Litauen, Polen

contact

Ansprechpartner

Hans-Günter Kainz  BSC

General Manager

phoneTelefonnummer anzeigen
email E-Mail versenden